Die einzigartige Weiterbildung zur „Medizinischen Assistance“ ist der neueste Fernkurs an der APOLLON Akademie. Für die verantwortungsvolle Tätigkeit als Manager/in von Auslandsnotfällen wird in sechs Monaten fächerübergreifendes Know-how vermittelt, um Reisenden in Notsituationen effizient helfen zu können.

Im Urlaub krank zu werden oder einen Unfall zu haben, stellt Auslandsreisende in vielerlei Hinsicht vor große Probleme. Hier hilft eine Medizinische Assistance als Expert/in für Notfälle im Ausland weiter. Als erste Servicestelle leisten Assisteur/innen akute Hilfe, indem sie z. B. Rettung und Therapie vor Ort vermitteln oder die Rückholung ins Heimatland organisieren – das sind verantwortungsvolle und wichtige Aufgaben, für die ein vielschichtiges Wissen nötig ist.

Dieses Fachwissen wird im Kurs „Medizinische Assistance“ vermittelt. Dazu gehören beispielsweise medizinische Grundlagen, insbesondere hinsichtlich der Reisemedizin, versicherungsrechtliches Know-how und Kenntnisse über landestypische Gesundheitssysteme. Ziel der Weiterbildung zur Medizinischen Assistance ist es, dass die Kursteilnehmenden bei Notfällen im Ausland fundiert beraten und helfen können. Laut Rudolf Lorenz, Tutor des Kurses, werden in diesem einmaligen Studienpaket „alle Komponenten zur erfolgreichen Arbeit in einer medizinischen Assistance berücksichtigt“.

Das neue Kursangebot richtet sich an Beschäftigte aus der Versicherungsbranche, ist aber auch für Personen mit einer kaufmännischen oder medizinischen Qualifikation ideal, um als Quereinsteiger/in in der Assistance zu arbeiten.

Dank des flexiblen Studienkonzepts der APOLLON Akademie ist eine nebenberufliche Weiterbildung möglich. Interessierte können jederzeit mit dem Kurs starten und diesen vier Wochen kostenlos testen.